Familienmediation

Familienmediation
Entwicklung und Entspannung in der Familie


– Damit Sie wieder miteinander sprechen können. –

– Damit Sie sich nicht mehr voreinander verstecken müssen. –

– Damit Sie sich nicht mehr aus dem Weg gehen müssen. –

– Damit Sie lernen können, sich wieder gegenseitig zu akzeptieren.-

– Damit die Verbindung in der Familie wieder entstehen kann. –

Für welche Familie ist diese Mediation gedacht?

Für Familien die ihre Konflikte nicht mehr alleine Bewältigen können. Ihre Familie ist durch Sie möchten lernen Ihre Konflikte eigenständig besser und leichter zu lösen und Sie möchten auf eine befriedigende Art und Weise miteinander sprechen können und Sie möchten die Verbindungen innerhalb der Familie klären und auf eine stabile Basis stellen. Die Konflikte sind sehr eskaliert, einzelne Familienmitglieder verletzen sich wiederholt, es besteht bereits ein Atmosphäre von Angst und das Vertrauensverhältnis ist größtenteils zerrüttet. Dann finden Sie in einer Familienmediation den angemessenen Rahmen.

Eine Familienmediation – was ist das?
Sie können meine Art der Beratung und Therapie in einem Erstgespräch kennen lernen und erhalten dann alle Informationen über meine Arbeit und meine Sicht von einer Familienmediation sowie mit welcher Art von Unterstützung Sie rechnen können. Mit dem Thema Ihres Anliegens und Ihren Konflikten können wir ganz aktuell und konkret auf die Situation in Ihrer Familie eingehen. Nach diesem Erstgespräch haben Sie genügend Zeit, um sich gemeinsam zu beraten und zu entscheiden.

Mit dem Beginn der Familienmediation erläutere ich mit Ihnen die Bedingungen für Ihre Sicherheit während der Mediation und wir klären die Ebene des Vertrauens. Der Erfolg der Beratung hängt wesentlich von dem Vertrauensverhältnis zu dem Berater und Ihrem Empfinden von Sicherheit ab und es ist wichtig, diese Aspekte immer wieder unvoreingenommen zu klären.

In einer Mediation kommen alle Familienteilnehmer gleichberechtigt zu Wort. Durch eine differenzierte Moderation der Themen erhalten Sie Klarheit über den Aufbau, die tatsächlichen Ursachen und die Wechselseitigen Bezüge innerhalb des Konfliktes. Durch gezielte Übungen – Begegnungsübungen, Gruppenübungen aus der Mediation – können Sie lernen die Konfliktdynamik zu verstehen und eine neue Form von Klarheit kann innerhalb der Familie entstehen.

Als Mediator werde ich Sie in der Entwicklung einer inneren Haltung der Achtsamkeit und Gewaltfreiheit unterstützen. Hierdurch werden sich der Kontakt und die Kommunikation innerhalb der Familie zu einem partnerschaftlichen Miteinander verändern und Sie werden die eigenen Bedürfnisse tendenziell besser im Einklang mit den anderen Bedürfnissen innerhalb der Familie befriedigen können. Ich nenne diesen Weg, einen Einfühlungsprozess, mit Einfühlung in sich selbst und in die anderen Familienmitglieder.

Für die aktuellen Konflikte begeben wir uns in den Rahmen einer Mediation. Das bedeutet, dass die Konflikte mit Unterstützung des Mediators untersucht werden und die Familie eine neue Sichtweise für ihre Begegnungen und die Kommunikation entwickeln kann. Es ist nicht Aufgabe des Beraters Ratschläge zu erteilen oder eine Analyse der Situation abzugeben, sondern die Familie darin zu unterstützen, selbst eine Konfliktlösung zu finden.

Der Mediator unterstützt zur Lösung von aktuellen Konflikten der Familie folgendermaßen:

  • Er übersetzt die Aussagen der Familienmitglieder, damit diese die versteckten Aussagen besser verstehen können – Viele Personen haben Schwierigkeiten die “andere Welt” des Partners zu verstehen und zu akzeptieren.
  • Er spiegelt die Aussagen und zeigt damit die eigene Thematik auf
  • Er nimmt Kontakt auf zu den offensichtlichen und verborgenen Gefühlen, damit Sie sich deutlicher sehen und verstehen können
  • Er unterstützt eine Verbindung zu den Bedürfnissen, damit das Paar die unterschiedlichen und gemeinsamen Bedürfnisse erkennen und damit Klarheit über ihre Absichten erhalten können.
  • In gemeinsamen Übungen werden die Konfliktdynamik und die Ursache deutlich.
  • Während des Prozesses findet ein Lernprozess statt, wodurch die Familie auch eigene Kompetenzen zur Konfliktklärung entwickeln kann.

Die Zeitdauer der Mediation wird individuell geregelt und ist abhängig von den vorhandenen Konfliktpotential sowie den Bedürfnissen der Familie.

Kosten:
Für eine Familienmediation mit rechne ich folgende Honorarsätze:
Das Erstgespräche (60 – 90 Minuten) kostet pauschal 240,-€ ( inkl. 19% MwSt.) Es dient zu Ihrer Information sowie zum gegenseitigen Kennen lernen und beinhaltet eine Erstbetrachtung der vorhandenen Konflikten und Ihrer Situation als Familie. Für das Erstgespräch ist es nicht erforderlich, dass die ganze Familie dabei ist, sondern die Familie kann Vertreter bestimmen, die das Thema vorklären können.
Die Zeitstunde (60 Minuten) Familienmediation mit mehr als zwei Personen berechne ich mit 210,- € zuzgl.19% MwSt..= 249,90 € pro Mediator. Ein kurzes Mediationsprotokoll mit den wesentlichen Aspekten der Mediation ist Bestandteil des Honorars. Wenn Sie kein Protokoll benötigen reduziert sich das Honorar auf 160,- € zuzügl. 19% MwSt.

Ein besonderer Vorbereitungsaufwand für die Mediation – tel. Vorgespräche, Abstimmung der Tagesordnung, u.ä. – wird gesondert geklärt und nur dann berechnet, wenn ein solcher Aufwand entstanden ist.

Die Zeitstunde Einzelberatung für einzelne Familienmitglieder berechne ich mit 150,- € zuzgl. 19% MwSt.= 178,50 €
Honorarangaben für eine Intensivphase am Wochenende erhalten Sie auf Anfrage.

Als Mediationsraum steht ein Raum in der Praxisgemeinschaft zur Verfügung und wenn ein anderer oder größerer Raum angemietet werden muss, sind diese Kosten von der Familie zu tragen.

Praxisraum:
Praxisgemeinschaft-Roth, Stiftstraße 2 / Ecke Zeil (In der Mitte zwischen Hauptwache und Konstablerwache)
60313 Frankfurt